Startseite » Begleitung

Begleitung

Aktuelles Angebot

Über Geburtstraumata

Im besten Fall erleben wir eine Geburt, die kraftvoll fließend einfach geschehen darf und liebevoll von genau den richtigen Menschen begleitet wird. Dann findet alles den richtigen Zeitpunkt und entfaltet sich auf die stimmigste Weise. Die Geburt wird zu einer Kraftquelle im Leben für sowohl das Kind als auch die Mutter.

Wie viel Schutz ein Geburtsprozess braucht, begriff ich zum ersten Mal, als ich eine Freundin bei der Geburt ihres ersten Sohnes begleiten durfte. Die Geburt verlief nicht wie geplant, wir landeten in einem Provinz-Krankenhaus und erlebten eine stressige, höchst intervenierende und entwürdigende Geburt. Auch wenn am Schluss Mutter und Kind körperlich gesund waren und wir schnell nach Hause durften – irgendwas blieb hängen. Die körperlichen Wunden verheilten schnell, die seelischen nicht.

Leider sind solche Erfahrungen in den Kreißsälen nach wie vor keine Seltenheit. Und obwohl das Bewusstsein über die Würde von Mutter und Kind auch jenseits von Hausgeburtskreisen wächst, beginnen doch viele Menschenleben mit einem großen Schock. Noch dazu wird in den meisten Fällen dem seelischen Aspekt einer Geburt keine Beachtung geschenkt und die Seelenreise auf die Erde entsprechend auch nicht begleitet – mit weitreichenden, oft unerkannten Folgen für Seele und Körper.

Mit dem Begriff „Geburtstrauma“ meine ich übrigens nicht nur Traumata, die im allgemeinen Wortgebrauch als solche bezeichnet und anerkannt werden, wie z.B. ein Notkaiserschnitt oder eine Frühgeburt. Mit „traumatisch“ meine ich in diesem Zusammenhang das, was du in einem Moment als sehr verletzend oder entwürdigend empfunden hast. Das können bei einer Geburt selbst kleinste Störungen sein: ein unachtsamer Kommentar oder die falsche Person mit im Raum, aber auch ein unerwarteter Geburtsverlauf, Zeitdruck, Verunsicherung und Angst. Alles, was die Geburt in ihrem Fluss gestört hat und was für dich beim Gedanken daran auch jetzt noch nicht stimmig ist und weh tut.

Ich lade dich ein, mit mir noch einmal dorthin zurückzugehen und in einem achtsamen, liebevollen Raum auf deiner Seelenebene zu lösen, was noch Hinwendung braucht, um loszulassen. Damit deine Energie und deine Liebe wieder freier dahin fließen können, wo sie Licht und Freude bringen: Zu dir und deinem Kind.

Es spielt bei der Auflösung eines Geburtstraumas keine Rolle, wie lange die Geburt schon her ist. Ich bin davon überzeugt, dass alles zum richtigen Zeitpunkt geschieht. Es ist nie zu spät, Ballast abzuwerfen und JA zur Leichtigkeit zu sagen.


Ich freue mich, dich zu begleiten.